Mit freundlicher Unterstützung
Passwort vergessen? Bitte geben
Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, mit
der Sie sich registriert haben:

Abstract

Stapeschirurgie
Stapes surgery

Die Stapeschirurgie stellt die Therapie der Wahl bei der Behandlung der Otosklerose dar. Als Komplikationen der Stapeschirurgie kann eine persistierende Schwindelsymptomatik, eine sekundäre Fazialisparese und als gravierendste Komplikation eine Ertaubung bei bis zu ca. einem Prozent der Fälle auftreten.Auch wenn die Operationsrisiken insgesamt gering sind, muss eine Hörgeräteversorgung als Alternativtherapie im Aufklärungsgespräch angeboten werden. Als neuere Techniken der Stapesoperation sei die laserassistierte Stapedotomie erwähnt. Die Inkusfortsatznekrose mit Prothesendislokation ist eine der häufigsten Ursachen, die einen Revisionseingriff erforderlich macht. Ziel dieser Arbeit ist es, den aktuellen Stand der Wissenschaft zur Stapeschirurgie darzulegen.

Stefan Dazert, Amir Minovi
Universitätsklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Bochum,
Kopf- und Halschirurgie,Ruhr-Universität Bochum, St. Elisabeth
Hospital, Bochum
Reviewer: Florian Hoppe, Oldenburg
und Stephan Remmert, Duisburg

Dazert S. Stapeschirurgie CME Hals Nasen Ohrenheilkd 2010;3(1):22-30 publiziert 31.01.2010 www.akademos.de/hno ©akademos Wissenschaftsverlag 2010 ISSN 1860-7233