Mit freundlicher Unterstützung
Passwort vergessen? Bitte geben
Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, mit
der Sie sich registriert haben:

Abstract

Radiologische Diagnostik von NNH-Pathologien
Diagnostic imaging of diseases of the paranasal sinuses

Erkrankungen der Nasennebenhöhlen (NNH) können sich klinisch mit einem relativ einheitlichen Bild präsentieren, obwohl sehr unterschiedliche Ursachen vorliegen.Wichtig ist daher die richtige Diagnosestellung, vor allem tumoröser Erkrankungen. Klinisch vorherrschend sind die entzündlichen und polypösen Nebenhöhlenerkrankungen. Radiologische Untersuchungsmethoden haben erst nach Einführung der Schnittbilddiagnostik einen bedeutenden Stellenwert in der Abklärung von Erkrankungen des Kopf- Hals-Bereichs bekommen.Gerade zur präoperativen Planung ist mittlerweile die Computertomographie unverzichtbar. Aufgrund des noch besseren Weichteilkontrasts zeigt die Magnetresonanztomographie die Ausbreitung einer Erkrankung über die NNH hinaus mit hoher Detailgenauigkeit an. Bei klinisch oft ähnlichem Verlauf ist die Diagnose eines malignen Geschehens aufgrund der ossären Veränderungen und einer Beteiligung von Nachbarstrukturen möglich. Eine weitere wichtige Aufgabe der Bildgebung besteht in der posttherapeutischen Verlaufsbeurteilung. Typische Befunde der Bildgebung werden neben den anatomischen Grundlagen und Normvarianten dargestellt. Zusammenfassend soll die Arbeit einen differenzierten Überblick über die Möglichkeiten und Grenzen der radiologischen bildgebenden Verfahren im NNH-Bereich geben.

Mathias Cohnen
Institut für Klinische Radiologie und Nuklearmedizin,
Städtische Kliniken Neuss - Lukaskrankenhaus GmbH, Neuss
Reviewer: Andreas Neumann, Neuss
und Jürgen Lautermann, Halle

Cohnen M. Radiologische... CME Hals Nasen Ohrenheilkd 2010;3(1):40-55 publiziert 31.01.2010 www.akademos.de/hno ©akademos Wissenschaftsverlag 2010 ISSN 1860-7233